Finanzielle Unterstützung:

 

Der Verein "Katzen in Not e.V." wird leider vom Europäischen Tier- und Naturschutz e. V. ab September 2010 nicht mehr unterstützt. Der ETN war der Auffassung, dass wir ihn zu wenig unterstützt haben. Unsere tägliche Arbeit für den Tierschutz unter Hinweis auf das ETN-Sponsoring reichte dem neuen Vorstand nicht mehr. Eine Vorwarnung oder ein klräendes Gespräch gab es nicht.

 

 

Futtersponsoren

Unser Verein hat die Aktion "Futter für Tiere in Not" um Unterstützung mit Katzenfutter gebeten. Ziel der Aktion ist es, Sponsoren für die Futtermittelversorgung von Tierheimen und tierheimähnlichen Einrichtungen (Pflegestellen) zu werben. Die Betreiber der Aktion versichern, dass die Sponsorengelder 1:1 in erstklassige Futter- und Streumittel flössen und die Betreiberkosten lediglich aus der Differenz zwischen Großeinkaufs- und Ladenpreisen bestritten würden. Warum wir seit einem Jahr nichts mehr bekommen, ist uns allerdings höchst rätselhaft. (Stand 20.02.2008)

Eine ältere Stellungnahme des Vereins finden Sie hier und nähere Informationen zur Organisation auf der Homepage der Aktion.

 

 

 

Trennung vom "Menschen für Tiere e.V." (früher DTHW)

Nach der Umbenennung des Deutschen Tierhilfswerks in "Menschen für Tiere e.V." verlangte man von uns als Kooperationspartner, einen neuen, stark geänderten Kooperationsvertrag zu unterschreiben. Im Namen des "Katzen in Not e.V." hat sich dessen Vorstand längere Zeit bemüht, eine gütliche Einigung zu erzielen. Das gestaltete sich überraschend mühsam, weil schriftliche Auskünfte kaum zu erhalten waren. Als auch noch Meinungsverschiedenheiten über frühere Förderungsleistungen auftauchten, ein Buchungsabgleich aber nicht ermöglicht wurde, hat der Vorstand die Kooperation gekündigt.

Ein Angebot an den "Menschen für Tiere e.V.", den von dort seit sechs Jahren überlassenen Transporter gegen Abstandszahlung zu übernehmen, wurde abgelehnt. Deshalb musste der Wagen am 28.04.2007 dem Tierheim Hürth übergeben werden, das weiterhin Kooperationspartner des "Menschen für Tiere e.V." und dessen "Aktion Kitty" ist.

Da die Pflegestellen-, Vermittlungs- und Flohmarktarbeit nicht ohne Kleitransporter zu erledigen sind, hat uns der Europäische Tier- und Naturschutz e.V., dessen Kooperationspartner wird sind, Hilfe bei der Neubeschaffung zugesagt. Wir sind gerade dabei, einen preisgünstigen Ersatz zu finanzieren.

 

 

Probleme:

   Katzen in Not e.V.

Sie wollen in den Urlaub, oder Sie müssen ins Krankenhaus?

Wer versorgt Ihre Katze, wer spielt mit ihr und reinigt die Katzentoilette? Es ist nicht leicht, jemanden zu finden, der sich hierfür eignet und der vor allem zuverlässig ist. In unserem Verein sollte das kein Problem sein. Im Moment helfen wir uns durch Absprachen von Fall zu Fall. Auf Dauer möchten wir gerne eine Katzenversorgung auf Gegenseitigkeit ins Leben rufen und aufrecht erhalten. Ansprechpartner: Gabriele Führer, Tel. 0 22 24 - 75309 (evtl. Anrufbeantworter).

 

Wollen Sie uns helfen?

Der Verein "Katzen in Not" braucht dringend Pflegestellen für 1 bis 2 Tiere, um den starken Infektionsdruck bei zu großen Populationen zu vermeiden. Wenn Sie sich dafür engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an die 1. Vorsitzende des Vereins.

Für Flohmärkte, den alljährlichen Weihnachtsbasar oder sonstige Infoveranstaltungen könnten wir durchaus noch ein paar kräftige Helfer gebrauchen. Wenn Sie sich dafür engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an Gabriele Führer, Tel.: 022 24 - 75 309 .

Wir könnten auch sehr gut noch weitere Paten  für unsere vielen leider unvermittelbaren Tiere gebrauchen.